Erweiterte Vorsorge

Im gynäkologischen - wie auch im geburtshilflichen - Fachgebiet, haben sich moderne Untersuchungsmethoden etabliert, die bei den Früherkennungsuntersuchungen sehr wertvoll sein können. Diese zählen zu den sogenannten erweiterten bzw. individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Einen detaillierten Überblick über erweiterte Vorsorge-Untersuchungen können Sie sich auch hier verschaffen.

Beispiele für erweiterte, gynäkologische Vorsorge

  • Sonographie des kleinen Beckens
  • Im Bereich des Gebärmutterhalses spezielle Abstrich-Untersuchungen zur Krebsfrüherkennung wie auch zum Ausschluss von Infektionen
  • Früherkennungstests auf Blasen oder Darmkrebs
  • Mamma-Sonographie
  • Blutuntersuchungen